{HURRAH! It's a girl!} & Ein kleines Update in der 23. SSW



Ihr Lieben - ich war euch noch etwas schuldig, ich weiß doch! 😏Und heute komme ich endlich dazu, euch mit wirklich riesengroßer Freude zu verkĂŒnden, dass wir im Oktober ein kleines MĂ€dchen erwarten! Wir sind ĂŒberglĂŒcklich und ich kann es manchmal noch gar nicht glauben. NatĂŒrlich ist das Geschlecht irgendwo nebensĂ€chlich - hauptsache das Kind ist gesund und munter! Aber dennoch ist es auf eine andere Art und Weise natĂŒrlich eine große Sache, da es ja die gesamte Familiendynamik beeinflusst und man so lange einfach nicht weiß, wer sich da genau im Bauch aufhĂ€lt, haha. Auf jeden Fall bin ich mehr als happy mit dem Weg, den unser Schicksal eingeschlagen hat und glaube, dass Florian seiner kleinen Schwester ein ganz hervorragender und liebevoller großer Bruder sein wird. 

Die ersten kleinen pinken Höschen und MĂŒtzen sind schon bei uns eingezogen und ich habe große Freude, dieses Mal fĂŒr ein kleines MĂ€dchen einzukaufen und in eine komplett neue (sehr rosarote) Welt einzutauchen...haha! Zwar habe ich nicht vor, unser neues Familienmitglied in ein pinkes Marshmallow zu verwandeln, aber so ein paar mĂ€dchenhafte Teile mĂŒssen einfach sein, oder!?. Viel wird sie auch von Floh erben - schließlich soll sie ja auch ein kleines bisschen cool werden, hehe. 


Wie geht es mir?

Gut! Ich kann nicht klagen! Der Bauch wird grĂ¶ĂŸer und endlich erkennt man ihn auch als  eindeutigen Schwangerschaftsbauch und nicht nur als zu-viele-Nudeln-gegessen-Bauch. In der S-Bahn wurde mir zum ersten Mal ein Sitzplatz angeboten und fremde Leute (Kassiererinnen, alte Omis, etc.) haben angefangen mich zu fragen "wie weit ich denn bin". Das ist ein schönes GefĂŒhl. Es macht das alles einfach ein kleines bisschen realer. 

Die erste Hitzewelle des Sommers habe ich auch ganz gut ĂŒberstanden. Die pralle Sonne empfinde ich allerdings kreislauftechnisch als relativ unangenehm und ich werde diesen Sommer vermutlich ziemlich blass bleiben. Das ist aber okay und Floh und ich sind eh meist zu den kĂŒhleren Tageszeiten draußen unterwegs und halten uns dann gerne im Schatten auf. Ist fĂŒr ihn ja auch besser. Wir haben einen schönen Spielplatz um die Ecke, der mir eine Schattenbank bietet und Floh ganz viel Spaß im Sand mit den anderen Kindern. 

Schlimme Wehwehchen habe ich eigentlich keine zu verbuchen und ich bin froh, dass ich eigentlich alles machen kann, was der Alltag mir so entgegenwirft. Klar bin ich zwischendrin mal etwas schlapper und komme ab und an nicht so flott die Treppen hoch wie sonst, aber insgesamt passt das schon alles. Ich versuche Floh nicht ganz so viel zu tragen und zu heben, da ich das schon ziemlich im Bauch spĂŒre. Aber ansonsten fĂŒhle ich mich noch nicht so eingeschrĂ€nkt. Wir lassen es einfach entspannt angehen und leben sehr gechillt in jeden neuen Tag hinein. Das tut gut!

Floh schlĂ€ft inzwischen etwas besser und schlĂ€ft sogar meistens durch, was natĂŒrlich angenehm ist. Ich habe mich irgendwo damit abgefunden, dass er insgesamt leider einfach nicht irre viel Schlaf braucht und stecke ihn abends nun deutlich spĂ€ter ins Bett. Das scheint (zumindest aktuell) gut zu funktionieren. Aber jede Mutter weiß ja, das alles irgendwie nur eine Phase ist... also schauen wir mal, wir lange dieses System anhĂ€lt, bevor ich wieder alles umplanen muss, haha. Immer schön flexibel bleiben... 


Karate Kid

Die Kindsbewegungen werden immer krĂ€ftiger und das ist so schön! Besonders abends wenn ich etwas zur Ruhe komme, fĂ€ngt das kleine MĂ€dchen in meinem Bauch richtig an zu treten. Ich erinnere mich, dass es bei Floh damals Ă€hnlich war. TagsĂŒber werden sie ja immer schön in den Schlaf geschunkelt und nachts ist dann Action angesagt. Das stört mich aber nicht. Im Gegenteil. 

Zu wenig Fruchtwasser?

Bei meiner letzten Vorsorgeuntersuchung meinte mein Arzt, dass das Fruchtwasser etwas wenig sei. Ich soll nun in kĂŒrzeren AbstĂ€nden zur Kontrolle kommen, weil das ein Anzeichen dafĂŒr sein kann, dass etwas nicht okay ist. Ich hatte an dem Tag nicht wahnsinnig viel getrunken, weil ich ziemlich im Stress war und es sehr heiß war. Er meinte, damit könne es auch zusammenhĂ€ngen. Im Internet gehen die Meinungen diesbezĂŒglich auseinander. Ich habe vorsorglich trotzdem mal ganz bewusst mehr als normal getrunken und hoffe, dass bei der nĂ€chsten Kontrolle alles wieder in Ordnung ist und es sich einfach um eine ganz natĂŒrliche Schwankung in der Fruchtwassermenge handelte, die sich kurze Zeit spĂ€ter schon wieder ganz von selbst ausgeglichen hat. Mal gucken... DrĂŒckt mir die Daumen! Solche kleinen Schreckensmomente sind immer so unangenehm und man will halt einfach, dass alles in Ordnung ist. Hatte das eine von euch mal und mit was hing das zusammen?

Jaaa, und sonst gibt es nicht allzu viel zu berichten. Ich melde mich bald wieder mit einem Update und ansonsten habe ich noch ein paar andere Posts fĂŒr euch vorbereitet, die in den nĂ€chsten Tagen online gehen werden! Habt noch einen schönen Sonntag, ihr Lieben!

Alles Liebe
Eure Stilblume

1 Kommentar

  1. Das sind ja wunderschöne Neuigkeiten! Florian wird sicherlich ein guter großer Bruder! Wir erwarten in ca. 3 Wochen unseren ersten Nachwuchs. Einen kleinen Jungen und ich bin schon total gespannt.

    Liebe GrĂŒĂŸe Kristina von KDsecret

    PS: Momentan gibt es bei mir eine Kleinigkeit von Flaconi Blog zu gewinnen.

    AntwortenLöschen