Top Social

Auf ein gesundes 2017: Süßkartoffelsalat mit Rotkohl

Freitag, 20. Januar 2017

Gute Vorsätze für das neue Jahr habe ich eigentlich keine. Zumindest kann ich mit den radikalen "Ich werde nie wieder Schokolade essen und jeden Tag Sport treiben"-Vorsätzen nicht wahnsinnig viel anfangen, weil diese natürlich sowieso meistens ziemlich unrealistisch sind. Aber letztens habe ich mir überlegt, dass ich 2017 allgemein gerne mehr Rohkost essen und auch gerne öfter mit neuen Lebensmitteln experimentieren möchte. Auch im Sinne der Gesundheit, aber primär einfach, um ein bisschen frischen Wind in die Küche zu hauchen und mich neu auszuprobieren. Man greift im Supermarkt doch sehr oft zu den gleichen Lebensmitteln und ich habe mal damit angefangen, Dinge in meinen Einkaufswagen zu packen, die ich sonst nie mitnehmen würde. Zu Hause überlege ich mir dann, was ich damit anstellen könnte. So entstehen dann wirklich sehr interessante Gerichte und das macht richtig Spaß! 

Ein solcher Kandidat war auch der Rotkohl. Ich esse ihn gerne im Restaurant zu Ente und Knödel. Oder an Weihnachten zur Gans. Aber man kann den Rotkohl auch ganz wunderbar roh verarbeiten. Ich habe ihn zu im Ofen gebackener Süßkartoffel kombiniert. Dazu gab es würzigen Feta, Petersilie und eine Kombination aus gerösteten Pinienkernen und Mandeln. Das Ergebnis ist richtig lecker und sehr ausgewogen im Geschmack. Die Kombination aus verschiedenen Texturen macht Spaß! Und sehr gesund ist das alles natürlich auch. Wir haben den Salat als Beilage zu Fleisch gegessen und das hat super gepasst. 


Zutaten (für 2-3 Personen)

1 große Süßkartoffel (ca. 450 g)
100 g Feta
150 g Rotkohl
glatte Petersilie nach Gusto
25 g Pinienkerne
50 g gehackte Mandeln
Olivenöl
Salz & Pfeffer
Chiliflocken 

Heizt den Backofen als erstes auf 200 Grad Umluft vor. Schneidet dann eure Süßkartoffel in kleine Stücke wie auf den Bildern. Diese verteilt ihr dann auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Gebt nun etwas Olivenöl über die Kartoffelstücke und backt sie ca. 20 Minuten im Ofen. 

Während die Süßkartoffel im Ofen ist, könnt ihr den Rotkohl in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Dazu kommt der zerbröselte Feta und die gehackte Petersilie. Röstet in einer Pfanne die Pinienkerne und die Mandeln und gebt diese ebenfalls dazu. 

Anschließend kommt die Süßkartoffel mit in die Schüssel und alles wird mit einem ordentlichen Schuss Olivenöl durchgemischt und noch mit Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken abgeschmeckt. Guten Appetit 😋


Ihr Lieben, ich hoffe das Rezept gefällt euch! Hier ist es auf alle Fälle sehr gut angekommen und ich werde es bestimmt noch oft zubereiten. Wenn ihr auch etwas Lust auf etwas mehr Rohkost in eurer Küche habt, dann probiert den Salat unbedingt mal aus. 

Alles Liebe
Eure Stilblume
Kommentare on "Auf ein gesundes 2017: Süßkartoffelsalat mit Rotkohl"
  1. Hört sich lecker an! Die Combo der Zutaten ist wirklich gut gewählt, den Salat könnte ich mir gut vorstellen dass er auch noch gut am nächsten Tag auf Arbeit schmeckt (ich nehme allen immer mit:-)).
    LG, Kali
    http://www.idimin.berlin/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den kann man super am Abend zubereiten, einpacken und am nächsten Tag mitnehmen!
      Freut mich, dass dir der Salat gefällt! :-)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen