Top Social

Outfit: Warum ich keine € 2.000 für eine Tasche ausgebe

Mittwoch, 29. Juni 2016
Kleid: H&M // Strickjacke: ONLY (hier) // Schuhe: Cox via Görtz // Sonnenbrille: Ray Ban // Tasche: Zara 

Hallo, ihr Lieben :-) Heute gibt es mal wieder ein sommerliches Outfit! Und nach meinem sehr lässigen Alltagslook letztes Mal, kommt heute dann doch wieder ein nicht ganz säuglingstaugliches wallendes Sommerkleid. Aber schön ist es! 

Wir waren letztens zu dritt zu Mittag an einem kleinen See essen und da dachte ich mir, ich krame mal wieder ein schickes Kleid aus dem Schrank. Sooooooo viele Gelegenheiten bieten sich mir da schließlich auch nicht. Florian schätzt meine Kleider nämlich nicht so wirklich. Und für unsere Waldspaziergänge sind sie auch eher ungeeignet. Wie dem auch sei, dieses rote Kleidchen hatte letztens auf jeden Fall mal wieder etwas Freigang und wie ich es kombiniert habe, seht ihr heute hier.


Kombiniert habe ich das Kleid mit einer leichten Strickjacke, die hinten auf dem Rücken mit total schönen Blümchen verziert ist. Ja, auch ein Rücken kann entzücken. Die Strickjacke trage ich im Moment wirklich gerne, weil sie so hauchzart ist, dass man sie super jetzt im Sommer tragen kann. 


Ja, und natürlich muss ich auch noch auf den Titel dieses Posts eingehen: Warum ich keine € 2.000 für eine Tasche ausgebe.  Es ist ganz einfach: Weil ich es total absurd finde. 

Ich habe auf diversen Fashion-Blogs in letzter Zeit die Gucci Dionysus gesehen. Ich fand sie schön! Also habe ich mal geschaut, was das gute Stück denn kostet. Antwort? Knapp € 2.000. Find ich blöd. Find ich echt total blöd. Mir muss Mode Spaß machen und € 2.000 machen mir einfach keinen Spaß. Vor allem nicht bei einer Tasche, die gerade den Nerv der Zeit trifft, dann aber in ein paar Monaten irgendwo im letzten Eck meines Schrank verschwindet und nie wieder getragen wird. So ist das nämlich mit It-Bags, nicht wahr?

Ich habe mir mal ein Lebensmotto geschaffen, laut dem ich hauptsächlich in Erlebnisse investiere und nicht in Dinge. Das bedeutet zum Beispiel, dass ich lieber Geld für gutes Essen, Reisen, einen tollen Tag am Meer mit meinen Lieblingsmenschen ausgebe, statt für teure Handtaschen oder Schmuck.  Ich glaube, dass es mich persönlich am Ende reicher macht. Dass ich mehr davon habe, mehr mitnehme. Dass die Erinnerungen an schöne Momente einfach unbezahlbar sind. 

Natürlich kaufe ich mir auch mal etwas, das ich einfach unbedingt haben will. Ich kaufe auch mal Sachen, die etwas teurer sind, wenn die Qualität passt und ich weiß, dass ich lange etwas davon haben werde.  Aber, tendenziell gilt bei mir wirklich: Investiere in Erlebnisse, nicht Dinge. Das ist mir echt total wichtig. Denn diese Erlebnisse halten ein Leben lang und man kann sie sogar mit anderen teilen. 

Wenn ich mir dann also eine € 2.000 Handtasche von Gucci ansehe, denke ich mir im gleichen Moment: Was kann ich mit diesen € 2.000 denn sonst machen? Einen ziemlich coolen Urlaub. Oder... ich könnte eine fette Party für meine gesamte Familie und all meine Freunde schmeißen. Ich könnte mir 1.000 Sushi-Röllchen kaufen und sie alle aufessen. Ich könnte dem Kindergarten nebenan davon 40 Bobbycars schenken (ich wäre in der Nachbarschaft die größte Heldin aller Zeiten). Oder mal ganz anders: Ich könnte das Geld....... sparen. In meinen Augen, alles sinnvollere Investitionen. 

Ihr könntet jetzt den Einwand haben, dass Bobbycars auch Dinge sind und nicht als Erlebnis gelten. Aber da muss ich euch widersprechen. Ich hatte selbst mal eins.

Naja, zurück zur Taschen-Thematik. Bei Zara habe ich dann letztens eine Tasche entdeckt, die meiner Meinung nach aussieht wie die kleine Schwester der Gucci Dionysus. 

Kostenpunkt: ca. 15 Sushi-Röllchen. 

Find ich in Ordnung. 

Ich habe sie gekauft. 

(Ich möchte an dieser Stelle aber noch klarstellen, dass ich niemanden verurteile, der sich so eine teure Designer-Tasche kauft. Denn jeder darf selbst entscheiden, was er mit seinem Geld macht! So viel Freiheit muss sein. Und ich finde die besagte Tasche auch weiterhin wunderschön. Nur echt zu teuer.  Ich könnte die Tasche nie entspannt mit mir herumtragen. Ich würde permanent an die 40 Bobbycars denken. So bin ich eben. )


Wie steht ihr dazu? Seht ihr das ähnlich? Seid ihr Team Sushi-Röllchen oder Team Gucci?

Alles Liebe
Eure Stilblume


Kommentare on "Outfit: Warum ich keine € 2.000 für eine Tasche ausgebe"
  1. Ich gebe dir da vollkommen Recht. Nicht nur bei TAschen, sondern auch bei Schuhen, Kleidung und Schmuck. Natürlich habe ich auch ein paar etwas teuerere Sachen, aber niemals im Leben würde ich 2000 Euro für ein Handtäschchen ausgeben. Wie du schon schreibst, da könnte ich mir einen kompletten Urlaub dafür leisten. Und dieser wäre mir das viel mehr wert! Bei diesem Thema kann ich dir also nur vollkommen recht gebe :)
    Dein Kleid ist übrigens wunderschön und steht dir hervorragend!

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      jaaaa.... genau! Mit Zara Tasche auf die Malediven, statt mit Gucci Tasche auf Balkonien. Dabei kann Balkonien natürlich auch sehr schön sein. Und die Malediven kosten wahrscheinlich mehr als € 2.000, hihi.

      Hab noch eine schöne Woche!
      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    dass ist fies denn ich bin ein kleiner Gucci und Sushi Fan.
    Nein, ich kann dich wirklich gut verstehen und sehe einigen Sachen auch wie du trotzdem besitze ich Gucci Taschen daheim und ich liebe sie. Sie gehen immer mit der Zeit mit sind Einzelstücke und halten ewig. Wirklich ewig. Ok! Ich habe kein 2.000 Euro Teil daheim, aber im Hunderter-Bereich liegen die schon. Dafür besitze ich nur drei Taschen. Wenn ich dann meine Freundinnen anschaue die mindestens dreißig Taschen habe und alle recht günstig die Hälfte kaputt und eigentlich nie wirklich glücklich mit denen. Dann doch lieber einmal Geld in die Hand nehmen und ein kleines Wunschstück kaufen. ;)

    Im Endeffekt bin ich eher der Mensch einmal was richtiges dafür aber weniger. Trotzdem liebe ich auch Blusen von Vero Moda oder Pullover von Mango.
    Wie du schon schreibst, da muss jeder seinen Weg gehen.

    Wie geht es denn den kleinen Flo?

    Lieben Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      deine Sicht der Dinge bzgl. Sushi/Gucci (hihi) kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Du hast schon recht, wenn du sagst, dass es einfach Einzelstücke sind und sie ewig halten. Nachhaltiger als H&M Handtaschen sind deine Taschen bestimmt auch allemal... aber auch bei hochpreisigen Exemplaren gibt es einfach Unterschiede und auch Taschen, deren Preis meiner Meinung nach einfach nicht gerechtfertigt ist (wie € 200.000 für eine Special Edition Birkin Bag oder so). In meinen Augen eine absolute Frechheit. Bestimmt gibt es aber Mädels da draußen, die da ganz anderer Meinung sind :-) Und das ist auch vollkommen okay. Es lebe die Meinungsvielfalt :-D

      Dem Floh geht es sehr gut! Er liegt gerade neben mir in seiner Wippe und schlummert friedlich vor sich hin. Traumbaby ;-)

      Alles Liebe!
      Julia

      Löschen
  3. Liebe Julia,
    Ich sehe das so wie du - in Punkto Tasche, Sushi und Bobbycar!
    Klar kann sich jeder kaufen was er will und sein Geld ausgeben aber die wirklich schönen Momente im Leben kommen glaube ich durch andere Dinge.

    Ich habe zum Geburtstag ein etwas größeres Geldgeschenke bekommen und meine Cousine meinte gleich "lass shoppen gehen" ich hatte andere Pläne. Ich War im baumarkt und habe einen teil des Geldes für ein paar Renovierungsutensilien für unseren Balkon investiert (verreisen fällt dieses Jahr aus). Unser Balkon ist super schön geworden und wir genießen so viele schöne Momente mit einem Glas wein, Kerzen und einfach dem schönen Anblick.... von dem Geld ist noch genug da zum sparen und wie du sagtest - wir haben in Momente investiert und haben so viel mehr davon
    Alles liebe Emma

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich investiere Geld lieber in Erlebnisse, was natürlich nicht heißt, dass nicht auch mal ein hübsches neues Täschchen bei mir einziehen darf. Allerdings steht ein Preisschild von € 2.000 in keinerlei Relation zu dem, was man geboten bekommt. Ich schätze zwar gute Qualität, aber die bekommt man auch wesentlich günstiger und mit dem Restgeld geht sich dann noch locker ein 1-wöchiger Städtetrip innerhalb Europas aus (inkl. 4* Hotel und kiloweise Sushi ... na gut, ich mag kein Sushi, also sagen wir Pizza, haha).

    P.S.: Deine Strickjacke ist echt zauberhaft!

    AntwortenLöschen