Top Social

Was kommt bei mir auf's Brot? Muhammara!

Sonntag, 10. Mai 2015

Schon ewig habe ich es mir vorgenommen, bei Inas tollem Projekt "Let's cook together" mitzumachen. Und heute schaffe ich es endlich :-) Jeden Monat gibt es ein neues Thema, das man dann nach Lust und Laune kulinarisch umsetzen kann. Das Thema diesen Monat lautet "Schnittchenzeit! Her mit eurem Lieblingsaufstrich!" und mir kam da sofort eine super Idee, die ich euch heute hier präsentiere :-) 



Muhammara ist eine Art Dip aus Paprika und Walnuss (und vielen, vielen tollen Gewürzen!). Ursprünglich stammt diese Köstlichkeit aus Syrien. Ein bisschen Muhammara auf einem saftigen Stück Brot... ein absoluter Traum! Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören.... glaubt mir!!! 



Zutaten (eine Schüssel für mehrere Personen)

4 rote Paprika
130 g Walnusskerne
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
etwas Kreuzkümmel
etwas Granatapfelsirup
etwas Harissapaste 
Semmelbrösel
Olivenöl
Salz & Pfeffer
(Chilifäden, Sesam + Petersilie für die Deko)

Als erstes kommt die Paprika in Scheiben geschnitten bei ca. 200 Grad Umluft in den Ofen. Lasst sie so lange im Ofen, bis sie schwarz wird und Blasen wirft. Dann könnt ihr sie herausnehmen und die Haut abziehen, sobald sie nicht mehr zu heiss sind. 

Die Paprika könnt ihr nun in eine Schüssel geben und kurz beiseitestellen. Jetzt werden die Walnüsse etwas kleingehackt und anschließend in einer Pfanne kurz angeröstet (ohne Fett, Öl etc.). Auch die Zwiebeln habe ich kurz angebraten (allerdings in Olivenöl). Vermischt nun Walnüsse und Zwiebeln mit der Paprika, zwei ausgepressten Knoblauchzehen und etwas Olivenöl und püriert alles ordentlich. Mischt nun nach und nach Semmelbrösel unter die Masse, bis ihr mit der Konsistenz zufrieden seid. 

Und zum Schluss könnt ihr euch so richtig mit den Gewürzen austoben! Wer gerne mild isst, wird mit diesem Rezept nichts anfangen können, denn Muhammara lebt von den Gewürzen. Es muss eine absolute Geschmacksbombe werden!!! Also nicht am Kreuzkümmel oder der Harissapaste sparen. Schmeckt zwischendrin immer mal wieder ab, ob ihr mit dem Geschmack und der Schärfe zufrieden seid. Salz und Pfeffer dürfen natürlich nicht fehlen und am Schluss gebt ihr noch einen guten Schuss Granatapfelsirup hinzu. Das gibt dem ganzen noch einen richtigen Kick. 

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr eure Muhammara noch mit Chilifäden, Sesam und Petersilie dekorieren.



Ich bin absolut begeistert von diesem Rezept und wünsche euch viel Spaß beim nachkochen! Außerdem bin ich riesig gespannt, was für Aufstriche sich die anderen Blogger so überlegt haben. Klickt euch doch gleich mal durch die anderen Rezepte und lasst euch inspirieren :-)

Alles Liebe
Eure Stilblume

Kommentare on "Was kommt bei mir auf's Brot? Muhammara!"
  1. Hallo Julia,
    ich habe noch nie von Muhammara gehört, aber die Zutaten klingen so toll, dass ich das Ding unbedingt mal ausprobieren muss! Kreuzkümmel und Harissa mag ich eh super gerne und das Ganze in einem Aufstrich kann ich mir wirklich wie eine absolute Geschmacksbombe vorstellen!
    Liebste Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Richtig interessantes Rezept :)
    *Doris

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker das aussieht! Ich liebe solche Dips als Brotaufstrich! Total lecker! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Julia,
    das klingt super lecker und muss ich bald unbedingt ausprobieren :)
    Ich wünsch dir noch einen tollen Sonntag!
    Viele Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  5. das sieht ja auch grandios aus :D wirklich sehr sehr fein!

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss das unbedingt probieren.!Es sieht so lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. Oh, wie lecker! Muhammara klingt ja toll als Aufstrich!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen