Top Social

stilblume.

die schönen dinge.

Image Slider

Frische Thunfisch-Wraps

Dienstag, 24. Januar 2017

Hallo, ihr Lieben! Heute teile ich ein Rezept mit euch, das ich inzwischen in- und auswendig kenne - ich esse diese leckeren Thunfisch-Wraps mittags nämlich momentan total oft. Sie sind schnell zubereitet und man kann gleich eine größere Menge von der Thunfisch-Füllung machen und am nächsten Tag noch davon essen. Mit Kind ist das sehr praktisch und ich habe so mehr Zeit für Florian und andere Dinge, die so anfallen. Manchmal mache ich mir dazu noch einen kleinen Salat, aber die Wraps schmecken auch alleine ganz großartig! Ich habe die Füllung auch schon mit ein paar Nudeln vermischt - schmeckt auch gut und ist perfekt wenn man noch Nudeln vom Vortag übrig hat 😋 Nun aber erst mal das Rezept für die Wraps!

Auf ein gesundes 2017: Süßkartoffelsalat mit Rotkohl

Freitag, 20. Januar 2017

Gute Vorsätze für das neue Jahr habe ich eigentlich keine. Zumindest kann ich mit den radikalen "Ich werde nie wieder Schokolade essen und jeden Tag Sport treiben"-Vorsätzen nicht wahnsinnig viel anfangen, weil diese natürlich sowieso meistens ziemlich unrealistisch sind. Aber letztens habe ich mir überlegt, dass ich 2017 allgemein gerne mehr Rohkost essen und auch gerne öfter mit neuen Lebensmitteln experimentieren möchte. Auch im Sinne der Gesundheit, aber primär einfach, um ein bisschen frischen Wind in die Küche zu hauchen und mich neu auszuprobieren. Man greift im Supermarkt doch sehr oft zu den gleichen Lebensmitteln und ich habe mal damit angefangen, Dinge in meinen Einkaufswagen zu packen, die ich sonst nie mitnehmen würde. Zu Hause überlege ich mir dann, was ich damit anstellen könnte. So entstehen dann wirklich sehr interessante Gerichte und das macht richtig Spaß! 

Ein solcher Kandidat war auch der Rotkohl. Ich esse ihn gerne im Restaurant zu Ente und Knödel. Oder an Weihnachten zur Gans. Aber man kann den Rotkohl auch ganz wunderbar roh verarbeiten. Ich habe ihn zu im Ofen gebackener Süßkartoffel kombiniert. Dazu gab es würzigen Feta, Petersilie und eine Kombination aus gerösteten Pinienkernen und Mandeln. Das Ergebnis ist richtig lecker und sehr ausgewogen im Geschmack. Die Kombination aus verschiedenen Texturen macht Spaß! Und sehr gesund ist das alles natürlich auch. Wir haben den Salat als Beilage zu Fleisch gegessen und das hat super gepasst. 

Outfit: Winter Wonderland & neues Cape von Codello

Montag, 16. Januar 2017
Cape: Codello // Jeans: Zara // Tasche: Ted Baker (hier) // Mütze: Ludwig Beck Muc, Marke unbekannt, sorry! // Schuhe: Lemon Jelly (hier)

Hallo, ihr Lieben! Ich grüße euch aus einem wunderschönen Winter Wonderland! Hier in München hört es gar nicht mehr auf zu schneien... Alles ist von einer weißen Zuckerschicht bedeckt und riesige Flocken tanzen durch die Luft... Der Winter zeigt sich aktuell von seiner schönsten Seite! Ich liebe die weißen Schneelandschaften und die Ruhe, die das kalte Weiß ausstrahlt. Man hat bei einem Spaziergang durch den Schnee immer ein bisschen das Gefühl, als würde die Zeit für eine Weile still stehen. So liebe ich den Winter wirklich sehr. 

Stilblume testet: Brasserie OskarMaria im Literaturhaus

Samstag, 14. Januar 2017

Letztens haben Alex und ich Floh bei meiner Schwiegermutter gelassen und uns ein schönes Mittagessen in der Stadt gegönnt. Zwar ist Florian meist sehr brav und unkompliziert wenn er mit uns unterwegs ist und ich habe ihn auch wirklich gerne dabei, aber ab und zu braucht man auch mal ein bisschen Zeit zu zweit. Wir haben uns für die Brasserie OskarMaria im Literaturhaus entschieden, weil Alex mir jetzt schon seit längerem von dem leckeren Rindertatar dort erzählt.

{Meine Fotoausrüstung} + Warum Du als Blogger keine Spiegelreflexkamera mehr brauchst

Freitag, 13. Januar 2017

Blogger müssen sich im Bereich Fotografie ziemlich gut auskennen. Schließlich leben Beiträge nun mal von schönen Bildern. Ich lege auch sehr großen Wert auf den visuellen Aspekt hier auf Stilblume und beschäftige mich intensiv mit dem Thema Fotografie und wie ich mich als Fotograf stetig verbessern kann. Mir macht das einfach total Spaß 😄 Heute möchte ich ein Thema ansprechen, das mich persönlich sehr begeistert: Es geht um die Welt der spiegellosen Systemkameras! Das sind digitale Kameras mit Wechselobjektiven, die um einiges kleiner und leichter als traditionelle Spiegelreflexkameras sind. 

Auf vielen Blogs werdet ihr lesen, dass eine Spiegelreflexkamera für Blogger (und alle anderen Fotobegeisterten) so etwas wie der Heilige Gral ist. Das ist meiner Meinung nach aber nicht ganz richtig. Zumindest nicht mehr. Ja, gute Spiegelreflexkameras in Kombination mit guten Objektiven liefern auch gute Bilder. Aber im Markt der spiegellosen Kameras hat sich in den letzten Jahren extrem viel getan! Man kann inzwischen mit einer spiegellosen Systemkamera Bilder schießen, die den Bildern einer Spiegelreflexkamera in nichts nachstehen und oft sogar besser sind. Und das für weniger Geld. Das hat sich nur noch nicht so herumgesprochen.

Stilblume testet: Haferbrei mit Just Spices {Oatmeal Spice}

Montag, 9. Januar 2017

Alex hat mir zu Weihnachten eine große Ladung Gewürze von Just Spices geschenkt. Ich hatte sie mal in einem Supermarkt gesehen, war aber zu geizig mir welche mitzunehmen. Ein perfektes Geschenk also 😊 Nun habe ich eine ziemlich beachtliche und kunterbunte Kollektion und freue mich schon riesig, sie alle nacheinander auszuprobieren. Als erstes habe ich Oatmeal Spice getestet und ich dachte, ich teile das hier mit euch auf dem Blog. Vielleicht sind die Gewürze ja auch etwas für euch? Nicht nur das Produktdesign ist einfach klasse, die Gewürze können auch wirklich etwas. Sie sind komplett natürlich, von höchster Qualität und dadurch richtig geschmacksintensiv. Das Oatmeal Spice ist sogar so frisch, dass es innerhalb von drei Monaten verbraucht werden muss. Sollte aber kein größeres Problem darstellen.... 😉 

Inspiration: Weihnachtsgeschenke kreativ einpacken

Montag, 19. Dezember 2016

Bald ist schon Heilig Abend und es gibt da so ein paar Dinge, die gerne mal bis ganz zum Schluss aufgeschoben werden. Geschenke einpacken, zum Beispiel. Ich muss gestehen, dass ich es auch schon fertig gebracht habe, meine Geschenke noch hektisch am 24. einzupacken, so dass sie es gerade noch unter den Baum geschafft haben. Das macht dann aber einfach keinen Spaß mehr und man sieht der Geschenkverpackung auch an, dass sie nicht sehr viel Zuwendung erfahren hat... Aber dieses Jahr bin ich für meine Verhältnisse extrem früh dran, was auch daran liegen mag, dass ich mir nun in der Elternzeit einfach mehr Freiräume für solche Dinge schaffen kann 😊